Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zum Endgame
#1
Smile 
Hallo Zusammen,

Wir spielen jetzt online und kommen (endlich) in den Endbereich. Wir sind zu 4rt und 2 von uns sind schon Ehre um die 55 - nach etwa 12 Stunden.
Alle haben recht viel Glück gehabt mit Ihrem Gold und Ausrüstung. Soll heissen, magische Waffen, Reittiere, Rüstungen und Tränke und einzelne krasse magische Gegenstände sind, am Start.

Wie spielt sich jetzt der Rest des Spiels? Die beiden mit Ehre knapp über 50 hängen jetzt nur noch in der Schlucht mit ihren Talismanen und ohne Ende Heil und Gegengift Tränken und vielen "kleinen" Spezials rum.

Wird so das Rest dies Spiels aussehen'? Also dass nur die Schlucht genommen wird und dann langsam oder sicher die 100 Ehre bzw der/ein legendärer Schatz gefunden wird?
Gibt es noch nen Grund woanders hin zu gehen (Außer zum Tränke nachkaufen).

Also das soll sich nicht knatschig anhören, ich möchte nur eure, bzw die Designmeinung gern erfahren.

Viele Grüße
Zitieren
#2
Schlucht ist eine Möglichkeit, weil du da in die Hölle kommen kannst, aber eigentlich sind Wüste, Vulkan, Dschungel und Sumpf ebenfalls gute (wenn nicht bessere) Gebiete für's Endgame.
Bisher war es bei mir immer so, dass ich im mittleren Spiel genügend Verliese für's Endgame bei den Questen gesammelt hatte, um das
Spiel abschließen zu können, sobald ich stark genug für sehr gefährliche oder tödliche Verliese war.
Im Prinzip arbeitet man von Anfang an daran, den LS zu finden.
Bemalte Minis 2013: 39 • 2014: 23 • 2015: 58 • 2016: 44 • 2017: 104 • 2018: 5 • 2019: 122 • 2020: 140 • 2021: 52 • 2022: 200...
Zitieren
#3
wann ist man bereit für tödliche Verliese?
ich war in einem gefährlichen Verlies und wurde komplett zerrissen am Ende, obwohl ich 4 Heiltränke, Heilen, mein Tank 7RW und ich 4w6+16 hatte.

was sollte man mitbringen um in ein GV, ein SGV oder ein TV zu gehen?

in einem anderen Thread schreibst du das du ungebufft auf 4w6+30 gekommen bist? wie bekomme ich das in Verliesen hin ohne Reittiere die ja nicht mitdürfen.
hab eine gruppe aus Zwerg Krieger, Mensch Dieb, Elf Zauberer, Elf Kleriker
Max wäre dann
Zwerg Krieger: NK7
Mensch Dieb: NK6
Elf Zauberer: NK6
Kleriker: NK7
Also max. 4W6+26

Meisterlich etwas zu lernen ist Zufall oder kann man es forcieren?
Meisterlich Beidhändig wäre schon geil^^

Hab überlegt ob ein Zwerg Krieger mit meisterlich Beidhändig und dadurch 2xST + 2 weil 2x Schwert Meisterlich, besser ist als einer mit Schwert Meisterlich + Schild Meisterlich. Was denkt ihr?

Danke für alle Antworten!
Zitieren
#4
Hallo Presepter, mein Beileid für die böse Verlieserfahrung Big Grin und danke für die Frage(n).
Hier mal ein oder zwei Gedanken von mir dazu:

GV! ist ab 10 Ehre!, SGV!! ab 30 E! und TV!!! ab 50!
Wenn man das Spiel sehr gut beherrscht, kann man auch schon deutlich früher die Vorraussetzungen erfüllen.
Und die Vorraussetzungen sind nicht irgendwie fest. Das sind mehr so unscharfe Erfahrungswerte. Wenn du fiese Ereignisse auswürfelst und dann Pech hast, bist du weg vom Fenster, egal wie gut du bist.

Aber Heiltränke sind schon mal nicht schlecht. Gift neutralisieren will ich im Verlies auch unbedingt haben - und wenn's nur wenigstens der Klerikerspruch ist. Etwas gegen Flüche! zu haben schadet nicht, ist aber nicht so notwendig. Fallenkunde ist sehr hilfreich, um die fiesesten Dinge abzuwenden. Ansonsten sollte man sein NK-Maximum üppig durch gefundene magische Waffen hochgeschraubt haben und wenigstens der vorderste sollte eine magische Rüstung haben. Und natürlich Talismane. Mehr davon ist besser!

Außerdem ist es im Verlies mehr als wichtig, taktisch optimal zu kämpfen. Die richtige Reihenfolge der Leute, damit sie die jeweiligen Fertigkeiten und Dinge (z.B. Tränke) auch einsetzen können.

Ich persönlich versuche TV!!!s eigentlich ganz zu vermeiden. Aber das ist nur meine persönliche Taktik, das Spiel anzugehen. Andere sehr viel stärkere Spieler machen das ganz anders und sind erfolgreicher als ich.

Und weil du die Reittiere erwähnst: Reittiere sind zwar voll toll, um in der Wildnis schnell der Zampano zu sein, aber das Spiel wird eben letztlich im Verlies gewonnen. Reittiere sind für das Spiel zwar nicht schlecht, aber man benötigst sie nicht.

Meisterliche Fertigkeiten sind toll, aber extrem selten. Man kann sie gezielter lernen, wenn man mal rausgefunden hat, in welchen Gebieten man welche lernen kann. Tiefe Erfahrung mit der Spielwelt führt zu stärkerem Spiel. Man kann sich nicht alles merken, weil das Spiel größer ist als sich die meisten Menschen merken können, aber nach vielen Spielen entsteht ein gefühlsmäßiges Bild im Hinterkopf welche Orte mit welchen Gegenständen und Fertigkeiten und welchen Strategien gut zusammengehen.
Die Gesamtheit der Ereignisse folgt verschiedenen unsichtbaren Regeln (die ich mir ausgedacht und aufgeschrieben habe, und anhand denen ich die ganzen Ereignisse designed habe), nach denen sie geordnet sind. Das sind Dinge, die nicht offensichtlich sind und die man nur mit einer tiefen statistischen Analyse der Ereignisse herausfinden könnte. Tatsächlich funktioniert das aber auch, indem man das Spiel spielt und aus seinen (und den anderen am Tisch Sitzenden) Fehlern und Erfolgen lernt. Mit der Zeit weiß man immer besser, wie der Hase läuft und kann darauf ganz neue Strategien aufbauen, die sehr viel erfolgreicher sind, als man sich das am Anfang vorstellen könnte. Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg dabei. Smile
Bemalte Minis 2013: 39 • 2014: 23 • 2015: 58 • 2016: 44 • 2017: 104 • 2018: 5 • 2019: 122 • 2020: 140 • 2021: 52 • 2022: 200...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste