Antwort schreiben 
6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
Verfasser Nachricht
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.572
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #11
RE: 6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
Ja, wir sehen uns.
Hartrek von hinter den 7 Bergen ist auch schon im Anmarsch. Smile

Aber nicht am Freitag, denn die einzige Runde, die mich da interessieren würde ist deine - und die habe ich doch schon gespielt, nicht wahr?

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: bisher 1
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.2014 16:54 von Niceyard.)
14.03.2014 16:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unicum Offline
Turmfalke
*

Beiträge: 263
Registriert seit: Nov 2011
Beitrag: #12
RE: 6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
Also ich fand es dieses mal ganz okee,... das bei Hatrek am Sonntag hat aber etwas gehakt fand ich. Vieleicht weil es das erste mal seit gefühlten 20 Jahren war das ich eine Charcetrerschaffung während der "Spielphase" durchmachte.
*Grübel* wann das lezte mal war,... ich glaub der Con hiess *Fanfor* und Magic The Gelddrucking war in der 2ten Edition. (Daran erinnere ich mich weil auf dem Con auch Karten geklaut worden sind - sowas brennt sich dann ein)

Nicht das die Charcetrentwicklung schwierig gewesen wäre - aber sie dann wieder 6 Leuten beizubringen empfand ich als störend. Ich würd dem Regelwerk auch noch ne zweite Chance geben, einmal ist schliesslich keinmal.

Das Chuthuludings von Hatrek war aber wieder Klasse. Da ist auch etwas mit Punkte verteilen aber das geht deutlich flüssiger,...


Und schade das keiner von euch mit aufs Wölckchen kommt (39 Leute sind derzeit eingetragen). CDLS fällt für mich dieses Jahr flacht, da war bei mir ne Gegenveranstalltung schneller mit Terminplanung.
17.03.2014 04:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.572
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #13
RE: 6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
Ja. Der Con war mal wieder gewohnt gut, was dieses mal für mich allein daran lag, dass Hartrek so coole Abenteuer angeboten hat. Bei HongKong Story bin ich leider fast eingeschlafen, was aber nicht am Spiel sondern an meiner Verfassung lag.
Das Chili war nicht gut.
Sonntag war ja extrem wenig los.

Zu Aborea:
Die Charakterentwicklung war natürlich etwas schwerfällig, viel störender
fand ich allerdings, dass drei von 7 Charakteren nicht wirklich am Abenteuer teilgenommen haben (Zauberer Barde Dieb), weil ihre Charaktere dafür schlecht bis unbrauchbar waren. Und zwar nicht weil sie einen Fehler bei der Erschaffung gemacht hätten, sondern weil die Konzeption des Spiels hier IMHO ziemlich broken ist.
Lea fand das z.B. ziemlich bescheuert. Und da muss ich ihr beipflichten.

Bevor ich Aborea ein zweites mal spiele, würde ich lieber Dungeon Crawl Classic mal ausprobieren.

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: bisher 1
17.03.2014 13:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unicum Offline
Turmfalke
*

Beiträge: 263
Registriert seit: Nov 2011
Beitrag: #14
RE: 6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
(17.03.2014 13:16)Niceyard schrieb:  Zu Aborea:
Die Charakterentwicklung war natürlich etwas schwerfällig, viel störender
fand ich allerdings, dass drei von 7 Charakteren nicht wirklich am Abenteuer teilgenommen haben (Zauberer Barde Dieb), weil ihre Charaktere dafür schlecht bis unbrauchbar waren. Und zwar nicht weil sie einen Fehler bei der Erschaffung gemacht hätten, sondern weil die Konzeption des Spiels hier IMHO ziemlich broken ist.
Lea fand das z.B. ziemlich bescheuert. Und da muss ich ihr beipflichten.

Da geh ich aber etwas Conträr zu dir und Lea, nur weil die Spieler es nicht gebacken bekommen (hart formuliert) ist das kein Fehler des Systemes.
Die angesprochenen Figuren hätten imho auch am Abenteuer teilnehmen können.

Bei Bären etwa hätte Barde auf die Idee kommen können das Tier mit Musik zu beruhigen. Beim Belabern der Leute in der Burg hätte Barde auch mehr tun können. Beim erkunden der Höhle kann Dieb auch herumschleichen und Scouten. Ich hab keine Ahnung was der Magier an Zaubern hatte - aber erinnere mich das Slawo einige Zauber erwähnt hat die ich für sehr interessant hielt - 3 hätte der Zauberer haben können - warum er nichts tut - ist kein Fehler des Systemes imho.

Das Abenteuer war als Kampflasting angekündigt worden (Slawo hatte mehrmals erwähnt das jeder mindestens mit einer waffe umgehen können sollte,...)
Wäre es nun ein "Soziales Interaktionsabenteuer" gewesen - da wären eben die Kämpfer (zumindest meiner) auf dem Schlauch gestanden - aber reden kann ja jeder (Mit in meinem Fall Charsima -3,...).

"Bescheuert" fand ich nur das man überall alles mit Punkte verteilen regelt, dann am Ende das Geld auswürfelt und meine Figur weder das Geld für eine "Long Blade" noch für einen Bogen hatte,... aber so bin ich eben nur mit einem Dolch losgelaufen - aber was solls, da sah ich dann eben kein so grosses Problem - auch ohne das "Spielleiteralmosen" wär das Abenteuer nicht anderst ausgegangen.

Was war denn der grosse unterschied beim Kämpfen? Ich hab +4 zum Angreifen (von +5 möglichen die ich hätte haben können) und andere haben +3,.. oder +2 so gewaltig sehe ich nun den unterschied auch nicht.

Und es waren eben Anfangsfiguren, die können in manchen Systemen eben nicht viel. Ich kann dir in jedem komplexeren Regelwerk eine Figur bauen welche zu einigen Abenteuern einfach schlecht passt.

Diesbezüglich sehe ich eher das Problem in der Gruppengröße bei so vielen (7) Spielern war das Abenteuer etwas überlastet. Ich hab mich an einigen Stellen extra zurückgehalten "lass die anderen auch etwas machen" - aber "unten" im Dungeon fühlte ich mich immer wieder nach vorne geschoben - was ich eigentlich gar nicht wollte, ich war eigentlich nur als Schadenseinstecker dabei.

Ich vermute Aborea ist ein "Progress" Regelwerk, das eben auch davon Lebt das die Figuren sich stark weiterentwickeln, im gegensatz zu "Vampire" was relativ statisch ist und man erst nach vielen EP eine merkliche Änderung sieht. Vieleicht gibt es zu "Progress" auch ein anderes Wort - das hab ich eigentlich aus der MMO Szene (aus der ich das Striker - eigentlich garnicht kenne - auch nicht von internationalen Servern, weder die Amis noch die Engländer verwenden das (SWTor, TEOS, das Böse™1, WOW,... aber DPS ist eben in einem P&P relativ unsinniger Begriff)

In dubio pro reo - nur weil einmal ein System Versagt muss es nicht immer versagen, das sehe ich da recht gelassen und kann auch bei einem zweiten Male unbefangen in sowas reingehen. Ich hab eher manchmal Probleme mit gewissen Spielern,...
17.03.2014 16:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.572
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #15
RE: 6. Karlsruher RollenSpielTage 14.-16. März 2014
(17.03.2014 16:50)Unicum schrieb:  Ich hab eher manchmal Probleme mit gewissen Spielern,...

Was für Probleme waren denn das in der Aborea-Runde?

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: bisher 1
17.03.2014 17:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste