Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bogenschießen - wie weit kann es gehen?
#1
Legolas ist ein Warmduscher gegen diesen Typen hier:
https://www.youtube.com/watch?v=BEG-ly9tQGk
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 99...
Zitieren
#2
Schön,... mir stellt sich aber dann immer die Frage:
warum haben dann z.b. die Engländer den 100 Jährigen Krieg nicht schon sehr viel eher entscheiden können?
Gut Azincourt die grosse Bogenschlacht in welcher die Engländer siegten, oft wird gesagt nur wegen dem Langoben,... meiner meinung nach war der Langbogen dabei nur die zweite Geige.

Und gegenüber Robin Hood in Men in Thights hat auch Lars anderson keine Chanche, den erstens schiesst der Patriot Arrows und zwietens steht im Drehbuch das er einen zweiten Schuss hat.
Zitieren
#3
Hm, ich weiß jetzt nicht, auf was du hinaus willst. Denkst du das Video ist ein Fake?

Ich hätte vielleicht etwas mehr dazu schreiben sollen.
Ich finde das Video insofern interessant, weil es ein paar Wahrheiten übers Bogenschießen Lügen straft, die man (ich) im Rollenspiel als
eiserne Wahrheit betrachtet. Ich hab das hier geteilt, weil es für viele andere Rollenspieler eine interessante Neuigkeit sein könnte.

Der Typ ist ja einer unter einer Million anderer, die es nicht so drauf haben (können). Die Engländer hatten unter ihren Schützen vielleicht auch
ein paar solcher Leute, der Rest waren halt 'einfach' nur gute bis sehr gute Bogenschützen (10 Pfeile pro Minute). Inwiefern das mit dem erwähnten Krieg
zusammenhängen könnte, kann ich nicht sagen.

Und ich glaube dieser Anderson hatte im "Drehbuch" von seinem Video deutlich mehr als nur einen zweiten Schuss. Wink
Trotzdem waren in dem Film ein paar Sachen dabei, wo jeder Spielleiter den Spieler mit so einer Idee für verrückt erklären würde (z.B. die
beiden Ziele sitzend an der anderen Tischseite zu treffen).
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 99...
Zitieren
#4
Fake - vieleicht, aber ich hab im internett eben schon viel gesehen was fake ist. Im Zeitalter wo der Digitale Film eben nichts kostet kann man auch mal 100 Stunden lang was machen und sich dabei filme lassen,...

Ich hab vor Jahren beiträge im Fernsehen gesehen über die Kindheit von Mongolen - die lernen das Bogenschiessen auch noch so wie zu Dschingis Khans Zeiten. Das Zen-Bogenschiessen ist auch nicht ausgestorben. Ist ja auch nicht so das es noch Indianerstämme gibt welche mit Pfeil udn Bogen wirklich Jagen,... Aber "Lars Andreson" entdeckt völlig vergessene neue Techniken,... das finde ich einfach mal arrogant.

Und dann gibt es in den Filmen doch noch etwas:
Er spannt den Bogen nicht ganz durch und jemand bemerkte das es ein Bogen mit niedriger Zugkraft wäre (zumindest in einigen seiner Szenen).
Bezüglich des vergleiches mit "Legolas" - der hatte nicht mal Pfeile auf dem Bogen, das wäre in einem Filmsetting viel zu gefährlich.

Das er etwas drauf hat stelle ich nicht in Frage.

Aber Pfeil auffangen und zurückschiessen: ich denke das ist etwas wo ich wiklich anfange zu zweifeln. Im Kampf? und nicht in einer gestellten Situation?

Bezüglich des Tisches mit den zwei papkameraden:
In einigen RPGs geht das aber, gut in 2 Runden in der ersten sind die Papkameraden überrascht und in der zweiten hat er immer noch die Initiative.

Und eben: es sind zwei Papkameraden, keine Menschen die argwöhnisch sind.
Stell dir einfach vor ihm wären zwei Ninjas gegenüber gesessen,...

Was mich aber an seinen Videos am meisten Nerft ist diese Stimme mit der es vertont ist,...
Zitieren
#5
Ja, auch diese ganzen Videos, wo Leute vom Hochhausdach in einen Basketballkorb treffen sind vermutlich 10 Stunden lang aufgenommen.

Ich denke aber, es gibt eine ganze Menge von Techniken (nicht nur beim Bogenschießen), von der die interessierte Rollenspielgemeinde noch nie etwas gehört hat.
Wenn sich ein historisch interessierter Meister ein Leben lang mit so was beschäftigt, dann kommt der vielleicht auf ein paar Ideen, die schon andere vor ihm
hatten, aber vergessen wurden weil es zu wenige lernen können.

Warum nervt dich die Stimme am meisten???
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 99...
Zitieren
#6
Nun, der Typ will ja mit seinen Tricks ja nicht sagen, dass die alle in einer realen Schlacht hilfreich sind. Er zeigt nur die Möglichkeiten von Bogenschützen, die die meisten von uns dank Hollywood nicht für möglich halten würden. Das mit dem Köcher ist sehr interessant.
Und sein Trick am Tisch gegen sie 2 Pappkameraden soll ja wohl eher eine Homage an Western sein und zeigen, wie schnell man auch mit einem Bogen sein kann. Er macht natürlich sehr viel Show um seine Fähigkeiten, sonst würde den Film auch keiner anschauen und das mit den "vergessenen Techniken" ist auch eher anmaßend. Die Doku über Mongolen und was ihre Nachfahren die auf ihren Pferden mit Pfeilen auch heute noch können, war nicht weniger beeindruckend, zumal sie die Sache eher unter Gefechtsbedingungen gezeigt hat.
Aber seine Grundaussage steht: Bogenschützen sind nicht nur die Kerle mit den Langbögen, die in Deckung eines Schildwalls auf mehrere 100m Hollywood Schotten in Hollywood Kilts mit riesige Pfeilwolken beschießen.
Zitieren
#7
(28.01.2015, 13:38)Togo schrieb: Das mit dem Köcher ist sehr interessant.

Lars Anderson bei Azoncourt: hat innerhalb von 10 sec alle seine Pfeile verschossen und schaut dann dumm aus der Wäsche,...

Und ich wundere mich warum die Eibe in England und Deutschland mittlerweile ein seltener Baum geworden ist,...

Wurde nicht bei so einem Gesunkenen Englischem Schiff ein Laderaum voll mit !Fässern! voll Pfeilen gefunden?
Zitieren
#8
Lars Anderson hätte immer einen Wagen voller Pfeile dabei, damit er eine halbe Stunde an der Schlacht teilnehmen kann. Big Grin

Nein, aber Spaß beiseite, seine Stärke würde sich vor allem gegen eine Übermacht feindlicher Bogenschützen entfalten, denn
er schießt ja deren Pfeile zurück. Die könnten dann nur gewinnen, indem sie aufhören zu schießen.

(28.01.2015, 21:07)Unicum schrieb: Und ich wundere mich warum die Eibe in England und Deutschland mittlerweile ein seltener Baum geworden ist,...

Vielleicht weil er von der Forstwirtschaft nicht mehr so bevorzugt wird?
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 99...
Zitieren
#9
(29.01.2015, 04:39)Niceyard schrieb: Die könnten dann nur gewinnen, indem sie aufhören zu schießen.

Das würde erklären, wie jemand, der zu einer Pfeil und Bogen Schießerei mit einem Messer kommt, gewinnen kann. Sofern er die ersten 10-20 Pfeile von Anderson dodgen kann ;-)
Zitieren
#10
Mit dem Messer eigentlich einfach. Das muss man nur vor
sich halten, dann gehen alle Pfeile von Anderson dran entzwei.
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 99...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste