Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meenor-Kampagne Tagebuch
#9
Krimhild Sauerbiers Tagebuch vom 6. Onil 1113:

Meyburg isch riesig!
Mit Frau Weinhard sind wir zum Schloss des Markgrafen gefahren um den Wein abzuliefern und um nach Herrn Weinhard zu suchen.
das war gar nicht so einfach, die Wachen wollten schon wieder Zoll von uns und die beim Schloss wollten uns gar nicht reinlassen. Aber die Frau Weinhard, die kann vielleicht reden. Die hat einfach alle nieder gequasselt.
Und dann war des Fest gar nicht im Schloss, sondern auf der "dicken Hilde".
Erst wussten wir gar nicht was das ist, bis sich rausgestellt hat, dass die Hildegarth , dieses Riesenschiff vom Markgrafen gemeint isch.
Also mussten wir zum Hafen rüber und alle Kisten und das Fass wurden auf ein Ruderboot geladen.
Pfeilschnell sind wir mit dem Boot zur dicken Hilde rübergesaust.

Und dann ging der Spass erst los.
Der Hofmeister, der Sonnesohn, der das ganze Fest organisiert, hat uns eingeladen, die Geschichte dem Markgrafen auf der Bühne vor zu spielen.
Erst mal wurden wir alle eingekleidet, dann gings zu Gideon, ein Gaukler, der mit uns das ganze Abenteuer einstudiert hat,- so gschwind.
Sogar 2 Matrosen und eine echte Ziege haben die aufgetrieben.
Der Maximilian war der Erzähler, hat er gut gemacht, muss ich sagen, der Gerd war natürlich der Held und hat die Geschichte vorgespielt, auch der Holger hat sein Teil beigetragen und ich hab gesungen. Ein Lied vom Wein und daraus gaben wir dann "das Lied vom Dubois" gemacht.
Zusammen mit 2 Sängerinnen vom Schiff ging das ganz gut.

Auf jeden Fall waren die adligen Gäste aus Schwanenburg und Frankenfurth und der Markgraf von Meyburg hoch zufrieden.
Sogar den verzweifelten Weinhard konnten wir retten, der hat dann auch noch mitgespielt und seinen guten Ruf wieder hergestellt.
Zum Schluss hat der Gerd dann den silbernen Heldenorden von Meyburg erhalten. Vom Markgraf höchstpersönlich.

Und dann haben wir gefeiert.
Im Bauch des Schiffes gabs ganz viel guten Wein und auch was zu essen. Des hätt dem Ewald gefallen.
Schließlich wurden wir wieder an Land gebracht und schlafen jetzt in der Herberge für Gäste des Markgrafen.

Und da lieg ich jetzt auf meinem Srohsack und lass mir alles nochmal durch den Kopf gehen.
Eigentlich können wir zufrieden sein. Ist gut gelaufen, der Auftrag. Holger hat die 2 Gold vom Weinhard bekommen, das wird den Birnbaum freuen.
Eigentlich hatte ich im Kopf, dass 1 1/2 Taler ausgemacht waren, aber genau weiß ich das nicht mehr.
Holger wirds schon wissen, der ist ja für die Finanzen zuständig.

Jetzt bleiben wir erst mal 1-2 Tage hier, das wird auch den Pferden guttun. Gleich Morgen früh schau ich mal wie die untergebracht wurden, hoffentlich gehts ihnen gut.
Und jetzt wird geschlafen, morgen isch auch noch ein Tag.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 05.01.2013, 07:26
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Tani - 05.01.2013, 13:54
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Paul - 22.01.2013, 10:33
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 24.01.2013, 11:54
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Tani - 09.02.2013, 11:29
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 11.02.2013, 06:41
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 11.02.2013, 07:08
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Tani - 16.02.2013, 16:11
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 17.02.2013, 11:20
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Tani - 21.08.2013, 21:11
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Niceyard - 22.08.2013, 03:43
RE: Meenor-Kampagne Tagebuch - von Tani - 24.08.2013, 16:52

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste