Antwort schreiben 
Level2 - Demospiel
Verfasser Nachricht
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.490
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #1
Level2 - Demospiel
Ich wurde von einem LEVEL2-Spieler gefragt, ob ich ein paar Tipps geben kann, wie man neue Leute an LEVEL2 heranführt. Also, wenn du auch jemandem das Spiel zeigen willst, dann kannst du hier ein paar Tipps lesen.

Wenn ich auf einer Messe oder einem Con ein LEVEL2-Demospiel anbiete, möchte ich in möglichst kurzer Zeit die Grundregeln und die wichtigsten Besonderheiten des Spiels einfach verständlich vermitteln.
Befehle und deren Änderung, Initiative und Reihenfolge, Aktionsphasenablauf (Bewegen, Schießen, Schockerholung), Schlussphase (Moralwürfe und Sieg).

Die beiden wichtigsten Sachen bei LEVEL2 sind die Befehle und die dynamische Initiative.
Dadurch hebt sich das Spiel vor allem von anderen Tabletops ab. Das sage ich auch meistens dazu, falls jemand schon andere Tabletopspiele kennt.

Ich nehme für Demospiele nur die Befehle Feuer, Deckung, Achtung (eventuell noch Zielen).
Marsch lasse ich meistens außen vor, weil die Demospielfläche klein ist und ein Demospiel schneller ins Rollen kommt, wenn die Figuren am Anfang nur einen Abstand von 60 oder sogar 50 cm haben. Die restlichen Befehle sind teilweise kompliziert (Überwachung) oder spielen bei der Demo keine Rolle (Nahkampf), deshalb lasse ich sie erst mal ganz weg.

Um die dynamische Initiative im Demospiel zeigen zu können, habe ich vier Gruppen mit je 4 Figuren auf dem Brett. Die Figuren sind normalerweise Militär mit Splitterschutz und Sturmgewehren (oder schw. MPs) und einem Gruppenführer und einem Unterführer. Auf die Art musst du nicht so viele Waffen erklären, sondern das Spiel ist sehr viel einfacher.
Eventuell kann in jeder Gruppe ein MG-Schütze oder ein Flammenwerfer sein, wenn du etwas mehr erklären willst.
Der Flammenwerfer dient dazu, die Regeln für Flächenwaffen zu erklären, falls du das Teil des Demospiels machen willst.
Alle sollten Headsets haben, damit die Verbindungsregeln keine Rolle spielen.
Bei zwei Spielern hat jeder zwei Gruppen.
Bei drei Spielern hat jeder eine Gruppe und die vierte ist nicht im Spiel.
Bei vier Spielern hat jeder eine Gruppe.
So bist du flexibel und kannst in kurzer Zeit vielen Leute das Spiel nahebringen.

Bei der Regelerklärung stütze ich mich dann auch wirklich nur auf die Befehle und Waffen, die vorkommen.
Ich verweise nur kurz darauf, dass es noch sehr viel mehr Befehle und mehr Waffen gibt, erkläre aber nichts dazu, um
neue Spieler ganz einfach und schnell ins Spiel zu bringen.

Wichtig fürs Demospiel ist auch die Geländeanordnung.
Versuche lieber, die Tischmitte attraktiv zu machen. Also Gelände lieber in die Mitte statt an den Rand.
So verhinderst du, dass sich Figuren irgendwo eingraben und das Demospiel wird dynamischer und schneller.
Wichtig bei der nahen Distanz und dem offenen Spielfeldrand: Gruppen, die in der ersten Runde noch nicht dran waren, gelten
als noch nicht auf dem Tisch und können nicht beschossen werden.
Beachte bei der Wahl des Geländes auch, welche Sachen du erklären willst. Halbe Deckung und Höhenstufen sind das wichtigste.
Also ein Hügel mit zwei oder drei Stufen und eine Ruine mit halbhohen und hohen Mauern ist meistens eine sehr gute Wahl.
Eventuell auch ein paar Schutthäufen für schwieriges Gelände. Büsche, Bäume. Ein intaktes Gebäude mit Türen, die man auf und zu
machen muss. Wichtig ist auch hier, dass es nicht zu komplex wird. Stütze dich auf ein paar Sachen, um den Ablauf interessant zu
machen, aber nicht zu kompliziert werden.
Es kommt auch darauf an, wie alt die Spieler sind und ob sie gewöhnt sind, komplizierte Spiele zu spielen oder eher einfacher einsteigen wollen.
Man kann am Anfang auch fragen ob die Leute härter oder lockerer einsteigen wollen und dann durch die Auswahl der Figuren darauf reagieren.

Das Demospiel sollte etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde dauern. 10 Minuten zum erklären und 20 bis 30 Minuten Spiel.
Versuche die Spieler beim Spielen grundsätzlich immer alles selbst machen zu lassen. Frage sie, was zu tun ist, wenn der Spielfluss stockt und nur wenn
sich jemand nicht erinnern kann hilfst du ihm. Auf die Weise bekommst du Rückmeldung, was du eventuell deutlicher erklären musst und
die Leute haben normalerweise auch mehr Spaß, wenn sie selbst spielen und nur bei Problemen jemand hilft.

Ich hoffe, ich konnte ein paar wertvolle Tipps geben.

viele Grüße, Niceyard

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: bisher 103
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2015 23:47 von Niceyard.)
27.02.2015 18:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samael Offline
Evil-Ei
*

Beiträge: 177
Registriert seit: Jan 2011
Beitrag: #2
RE: Level2 - Demospiel
sehr cool, jap.
danke.

bei eher erfahrenem publikum würde man eher eine waffe pro gruppe mehr nehmen oder eher nen weiteren befehl?
27.02.2015 21:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.490
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #3
RE: Level2 - Demospiel
Ich würde beim ersten Spiel lieber ein paar mehr Waffen nehmen (z.B. Handgranaten oder Pump-Actions) bevor ich mit mehr Befehlen
arbeite, weil die speziellen Befehle in so einem Standardszenario ohnehin nur ganz selten genommen werden. Man will ja nichts erklären,
das dann eh nicht vorkommt.

Man könnte bei einem ambitionierteren Einführungsspiel auch mal ein oder zwei Spezialisten ausprobieren. (z.B. Sanitäter oder Aufklärer)

Aber im Prinzip würde ich lieber ein ganz einfaches erstes Spiel machen und den Leuten dann beim zweiten Spiel ein paar mehr Regeln
um die Ohren hauen. Das ist deshalb besser, weil der Spieler dann schon besser weiß wie der Hase läuft und sich mehr auf die taktische
Anwendung der Spezialsachen konzentrieren kann.

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: bisher 103
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2015 23:41 von Niceyard.)
27.02.2015 23:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Catweazle Offline
Zaunkönig

Beiträge: 6
Registriert seit: Mar 2013
Beitrag: #4
RE: Level2 - Demospiel
Dank Dir für den Input,
wir haben in Berlin vor eine kleine Con in einem Jugendzentrum zu veranstalten und wir such hierfür immer noch einige einfache, aber interessante Spiele anzubieten. Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich noch nicht über Level 1 hinausgekommen bin (Leider hat mich SAGA und INFINITY zu sehr in beschlag genommen), abder Deine Ausführung gefällt mir und ich werde mir ein oder zwei Mitstreiter suchen um das System uns mal näher anzuschauen. Aber ich glaube schon das es eine Möglichkeit ist etwas anderes mal vorzustellen. Zumal es sich ja um ein generisches Spiel handelt!
18.03.2015 10:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niceyard Offline
Administrator

Beiträge: 4.490
Registriert seit: Nov 2007
Beitrag: #5
RE: Level2 - Demospiel
Hey Catweazle, LEVEL1 reicht für das oben genannte Demospiel tatsächlich voll aus.
(Einziger Unterschied ist der Feuerbefehl, dessen Bewegungsweite in LEVEL2 von 20 auf 15 cm runter gegangen ist.)
Wenn man allerdings weiter gehen möchte als so ein einfaches Spiel, würde ich inzwischen tatsächlich LEVEL2 empfehlen.

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn ihr LEVEL1 und 2 auf eurem Con vorstellen möchtet.
Im Prinzip bietet LEVEL2 genauso viele Regeloptionen wie Infinity, aber es ist für Einsteiger einfacher zu verstehen.

Wie heißt euer Con?
Wenn ihr eine LEVEL1-Demo macht, könnte man hier im Forum im Bereich Cons und Messen darauf hinweisen.

Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: bisher 103
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.2015 18:53 von Niceyard.)
18.03.2015 17:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste