Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sulaco - In Space nobody hears you!
#31
Da ist sie, die obere Railgun.

Jetzt kommen erst mal einige weniger interessante Baugruppen des inneren Gerüsts, bevor wieder die interessanten Teile der äußeren Hülle kommen. Lauter kleine Quader zusammen kleben.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#32
Das wichtigste wurde nicht fotografiert: der Mechanismus von innen.
Du scheinst es aber geschafft zu haben.
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 90...
Zitieren
#33
Doch im ersten Bild sieht man das Lager für den Zahnstocher des rechten Laufes. Abgestützt mit 3 Streben. Andere Seite ist genauso und im zweiten Bild sieht man die Bodenplatte des Geschützes, das mit Zahnstocher drehbar auf dem Sockel gelagert wird.
Zitieren
#34
Ah, das im ersten Bild hab ich übersehen.
Aber du hast für die beiden Rohre keinen durchgehenden Zahnstocher genommen, oder?
Nur ein kleines Stück, das bis zum Ende des Lagers geht und da dann einen Stopper dran?
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 90...
Zitieren
#35
Genau. Schien mir besser, dass die Zahnstocher in den Läufen fest sitzen und sich dann die Zahnstocher als Achse mit drehen, statt die Rohre auf einem Zahnstocher drehen zu lassen. Darum 2 kurze Stücke mit Stoppern am Ende. Das hätte ich wirklich noch mal fotografieren können.

Nun ist erst mal Bastelpause für ein paar Wochen, je nachdem wie lange der Arm nach der OP morgen braucht.
Zitieren
#36
Ich wünsch dir alles gute für die OP und eine schnelle Genesung.
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 90...
Zitieren
#37
So, nachdem ich ja in den letzten Wochen ganz sachte angefangen habe, wieder zu bauen, hier ein paar neue Bilder. Wichtigste Erkenntnis: Es ist schneller, einfacher und auf Grund der ausreichend großen Papierreste viel sinnvoller, keine strukturierte Verstärkungen aus passgenauen Rippen zu verwenden, sondern einfach mit allem, was sich an Resten findet, Dopplungen und Rippen zu basteln. Ist viel effektiver in meinen Augen, da man ja wirklich jedes einzelne Element versteifen muss. Anbei ein Beispielbild. Im Anschluss noch ein halb fertiges Modul und noch ein Bild, das zeigt, dass beim Basteln alles erlaubt ist, was hilft/funktioniert. Richtig beschweren ist gar nicht so schwer ;-)
Und am Ende noch der aktuelle Baustand. Wird so langsam recht lang und unhandlich für Transport zu Markus ;-)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
#38
Du hattest doch diese weißen Styroporboxen (wo du mir eine für meinen MRC gegeben hast).
So eine könnte für die Sulaco momentan auch noch ausreichend sein.
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 90...
Zitieren
#39
Na ja, davon hatte ich genau die eine, die ich dir damals gegeben habe. Und die wäre auch inzwischen zu klein.
Transport ist eigentlich auch nicht nötig. Ich baue ja jetzt viele kleine Teilmodule, die kann ich dann daheim anbauen.
Zitieren
#40
Stimmt, das ist besser.
Die Frage ist sowieso, ob man die Module nicht erst ganz am Schluss zusammenklebt.
Aber wer kann diese Spannung ertragen? Smile
Bemalte Modelle 2013: 39 / 2014: 23 / 2015: 58 / 2016: 44 / 2017: 104 / 2018: 5 / 2019: 90...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste